//
Artikel
Öffentlichkeit, Diskriminierung, Diversität, Journalismus

Stadt Wien zeigt „echte Menschen“

Leitfaden der Stadt Wien c) MA 53/PID

Leitfaden der Stadt Wien c) MA 53/PID

Bundesweit wird derzeit ein Gesetz zur Kennzeichnungspflicht bearbeiteter Bilder diskutiert. Die Stadt Wien setzt seit mehr als einem Jahr in ihren Medien auf authentische Menschen – ohne Bildbearbeitung. Es sei für die Stadt Wien wichtig, nicht mit künstlichen Schönheitsidealen oder Darstellungen zu arbeiten, sondern echte WienerInnen zu zeigen, betonen Medienstadtrat Christian Oxonitsch und Frauenstadträtin Sandra Frauenberger in einer Presseaussendung.

Vorbildhafte Maßnahme der Stadt Wien
Aus kommunikations- und sozialwissenschaftlicher Sicht ist diese Maßnahme vorbildhaft. Denn heute wissen wir: Die Bilder in den Medien prägen die Rollenbilder in der Gesellschaft ganz massiv. Wenn über Medien ständig nur makellose, magere Models oder sexistische Fotos gezeigt werden, dann festigt das ein Bild von Frausein, das Mädchen und Frauen in bestimmte Rollen drängt. Medien legen fest, was als „schön und trendig“ gilt. Vor allem junge Mädchen (aber auch Burschen) können sich durch diese – als ideal empfundenen – Bilder unter Druck gesetzt fühlen. Medien können durch ihre Bildsprache das Auftreten von Essstörungen bis hin zur Magersucht und Depressionen forcieren.

Um das zu verhindern, hat die Stadt Wien im Jahr 2011 den  „Leitfaden für geschlechtergerechtes Formulieren und diskriminierungsfreie Bildsprache“ herausgegeben. Die Publikation bietet Handlungsanleitungen und Beispiele für eine diskriminierungsfreie Bild- und Motivauswahl. Sie bezieht sich auf die Diversitätskategorien Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, kulturelle Prägung oder Religion der Personen, sowie die Darstellung von beeinträchtigten Menschen. Diese Richtlinie gilt sowohl für Stadt-weite Medien, als auch für die Publikationen der einzelnen Abteilungen. Mit dieser Maßnahme ist Wien in Österreich Vorreiter bei Antidiskriminierung.

Weitere Informationen:
Medien der Stadt Wien

Advertisements

Über Karin Zauner

Freie Journalistin, Kommunikationswissenschafterin

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Meine Dissertation

Studie: "Zuwanderung  - Herausforderung für Österreichs Medien", Holzhausen Verlag

Studie: "Zuwanderung - Herausforderung für Österreichs Medien", Holzhausen Verlag

Fragen zum Thema Integration?

Logo der Medien-Servicestelle

Nützliche Links für Journalisten

Nützliche Links für Journalisten

Archive

%d Bloggern gefällt das: