//
Artikel
Öffentlichkeit, Diversität, Forschung, Integration, Journalismus, Wissenschaft

Integrationsbericht: Maßnahmen im Bereich Medien

Diversität, Symbolbild, Bild: faungg, flickr.com

Diversität, Symbolbild, Bild: faungg, flickr.com

Der österreichische Expertenrat (zum Thema Integration) rund um Prof. Heinz Fassmann empfiehlt im Österreichischen Integrationsbericht 2012 in Bezug auf das Thema „Medien und Integration“ („Handlungsfeld Interkultureller Dialog“) folgende Maßnahmen:

Dialogforum Islam

Das Dialogforum Islam, eine Plattform für einen institutionalisierten Gedankenaustausch mit Personen mit muslimischem Religionsbekenntnis, wurde am 23. Jänner 2012 der Öffentlichkeit im Rahmen einer
Pressekonferenz von Staatssekretär Sebastian Kurz und dem Präsidenten der IGGiÖ (Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich) Dr. Fuat Sanac, präsentiert. In sieben Arbeitsgruppen werden unter der Leitung unabhängiger Experten jene Themen behandelt, in denen konkreter Handlungsbedarf besteht und gleichzeitig mögliche Lösungsansätze erarbeitet.

Die sieben Arbeitsgruppen lauten:

  • Aus-, Fort- und Weiterbildung von Imamen in Österreich
  • Integration und Identität
  • Werte- und Gesellschaftsfragen
  • Islamismus und Islamfeindlichkeit
  • Geschlechterrollen
  • Staat und Islam
  • Islam und Medien

Ende 2012 soll ein Endbericht vorliegen.

Beispiele gelungenen Zusamenlebens – Zusammen:Österreich

Diese Maßnahme wurde im Zuge des Projekts Zusammen:Österreich umgesetzt. Bis Juni
2012 beträgt der Pool an Integrationsbotschafter/innen rund 150 Personen und wird laufend
erweitert. Im Juni 2012 wurde das Projekt Zusammen:Österreich durch die Initiative „Zusammen:
Österreich – Jetzt Du! Dein Land braucht dich“ ausgeweitet. Durch das Motto „Vereine
machen auf – Migranten machen mit“ wird der Fokus auf Vereine, Organisationen und
Ehrenamt gelegt.

Glossar für Medien, „Code-of-Conduct“

Oft werden in den Medien Begriffe in Zusammenhang mit Integration oder Asyl und
fremdenrechtlichen sowie migrationsrelevanten Themen fehlerhaft und undifferenziert
benützt oder es kommt zu einer Verwechslung der Zusammenhänge. Aus diesem Grund
soll ein Glossar geschaffen werden, das JournalistInnen Klarheit über die Bedeutung
von integrationsrelevanten Begriffen gibt und ihnen die Arbeit auf diesem Feld erleichtert.
Zur Abgrenzung der Sachgebiete sollen auch migrationsrelevante Termini erklärt werden.
In Zusammenarbeit mit Medienschaffenden und den Organen der journalistischen Vertretungen
(Presserat, Presseclub Concordia, Journalistengewerkschaft u.a.) soll überdies
ein code of conduct im Sinne einer journalistischen Selbstverpflichtung zu ethischem
Verhalten erarbeitet werden.

Medienpreis „Integration“

Für herausragende journalistische Arbeiten, die sich mit dem Thema Integration auf umfassende Weise auseinandersetzen, wird ein Medienpreis ins Leben gerufen. Der Preis ist mit 10.000 Euro ausgeschrieben und stellt damit einen der bestdotierten Preise in der österreichischen Medienlandschaft dar. Die erstmalige Preisverleihung findet am 25. September 2012 im Rahmen der Österreichischen Medientage statt. (Bericht über den geplanten Medienpreis auf derstandard.at)

Förderung von JungjournalistInnen mit Migrationshintergrund

Zur Stärkung der Repräsentanz von Menschen mit Migrationshintergrund in den Redaktionen wurde das  Stipendienprogramm für JungjournalistInnen der Zeitschrift DasBiber am 20. September 2011 der Öffentlichkeit präsentiert. Die AbsolventInnen sollen durch das Programm befähigt werden, den Einstieg in die Medienbranche zu schaffen.

Im Rahmen der „mit scharf“-Akademie stehen 20 Plätze für JournalistInnen mit Migrationshintergrund
im Alter von 18 bis 28 Jahren zur Verfügung. Jede/r Teilnehmer/in absolviert einen zweimonatigen Grundkurs, in welchem die Grundzüge journalistischen Arbeitens vermittelt werden. Die StipendiatInnen haben zudem die Möglichkeit, ihre Arbeit in der Print- und Onlineausgabe DasBiber zu publizieren. Im Anschluss wird die Ausbildung im Zuge einer ein- bis zweimonatigen Beschäftigung bei einer österreichischen Tageszeitung bzw. beim ORF fortgesetzt, wo ihnen in den jeweiligen Redaktionen MentorInnen zur Seite stehen.

Advertisements

Über Karin Zauner

Freie Journalistin, Kommunikationswissenschafterin

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Meine Dissertation

Studie: "Zuwanderung  - Herausforderung für Österreichs Medien", Holzhausen Verlag

Studie: "Zuwanderung - Herausforderung für Österreichs Medien", Holzhausen Verlag

Fragen zum Thema Integration?

Logo der Medien-Servicestelle

Nützliche Links für Journalisten

Nützliche Links für Journalisten

Archive

%d Bloggern gefällt das: