//
Artikel
Online, Print, Radio, Studie

Meine Motivation zur Studie

Das Thema „Zuwanderung“ hat mich als Sozialwissenschafterin in seiner gesamten Komplexität seit Beginn meiner wissenschaftlichen Arbeit begeistert. Kaum ein anderes gesellschaftliches Thema ist so aktuell, wird politisch so kontrovers diskutiert, polarisiert so stark die Bevölkerung – und bei kaum einem anderen Thema spielen aus meiner Sicht Medien eine derart einflussreiche Rolle. Im Jahr 2007 habe ich im Rahmen meiner Magisterarbeit 26 Redakteurinnen und Redakteure von österreichischen Tageszeitungen und der APA zu den Themen „Zuwanderung, Integration und mediale Integration von ImmigrantInnen“ befragt und am Ende eine Typologie der JournalistInnen in Hinblick auf ihren persönlichen Zugang zum Thema entwickelt, siehe ÖIF-Dossier Nr. 8.

Es hat sich gezeigt, dass nach Einschätzung der Befragten zu wenig über Zuwanderung und Integration berichtet werde und, dass es meist die Minderheitenthemen seien, die als erstes aufgrund von „Platzproblemen“ bei Redaktionskonferenzen verworfen würden. Für die Unterrepräsentation von ZuwanderInnen in der Berichterstattung und in den Redaktionen machte ein Teil der JournalistInnen unter anderem auch die Führungsebene verantwortlich. Aufgrund dieser Ergebnisse hat sich mein Forschungsinteresse in der Folge mehr und mehr auf die EntscheidungsträgerInnen in Medienbetrieben konzentriert. Folgende Fragen haben sich in den Vordergrund gedrängt:

  • Sind ImmigrantInnen für die EntscheidungsträgerInnen in Medienbetrieben (ChefredakteurInnen, GeschäftsführerInnen) überhaupt eine Zielgruppe?
  • Gibt es Diversitätsstrategien in den Medienbetrieben?
  • Wie sehen die EntscheidungsträgerInnen ganz persönlich die Situation der Immigration und Integration in Österreich?
  • Wie denken sie über Österreichs Integrationspolitik?
  • Welche Rolle haben ihrer Meinung nach die Medien im Integrationsprozess?

All diese Fragen sind in der vorliegenden Dissertation aufgriffen; sie sind von Mai 2008 bis Juli 2010 an insgesamt 40 ChefredakteurInnen und GeschäftsführerInnen von österreichischen Tages- und Wochenzeitungen (Magazinen), sowie Fernsehen und Radiosendern gerichtet worden. Somit liefert die vorliegende Arbeit erstmals ein umfassendes Stimmungsbild der EntscheidungsträgerInnen in den österreichischen Medien zum Thema Zuwanderung und mediale Integration von ImmigrantInnen.

(Siehe: Studie: „Zuwanderung – Herausforderung für Österreichs Medien“)

Advertisements

Über Karin Zauner

Freie Journalistin, Kommunikationswissenschafterin

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Meine Dissertation

Studie: "Zuwanderung  - Herausforderung für Österreichs Medien", Holzhausen Verlag

Studie: "Zuwanderung - Herausforderung für Österreichs Medien", Holzhausen Verlag

Fragen zum Thema Integration?

Logo der Medien-Servicestelle

Nützliche Links für Journalisten

Nützliche Links für Journalisten

Archive

%d Bloggern gefällt das: